Wer ist Njagala?

Im Oktober 2015 wurde das Projekt Njagala im Rahmen der Hochschulgruppe Enactus KIT e.V. in Karlsruhe von elf Studenten gegründet. Heute sind wir ein Team aus neun Studenten des KIT, wobei wir aus drei "Gründern" und sechs "Neulingen" bestehen. Ganz egal ob neues oder erfahrenes Mitglied, wir haben alle eines gemeinsam - unsere Begeisterung für den afrikanischen Kontinent und seine Vielfalt. Deshalb arbeiten wir Tag für Tag daran, mit unseren Produkten dem einzigartigen Rindenstoff "Barkcloth" gerecht zu werden.

Teambild

Njagala ist ein Enactus-Projekt.

Enactus ist eine internationale Non-Profit Organisation, die in 39 Ländern mehr als 70.500 Studierende mit gemeinnützig motiviertem Unternehmergeist vereint. Damit ist Enactus das weltweit größte Netzwerk seiner Art. Unterstützt von mehr als 440 Unternehmen entwickeln Studenten im Rahmen ihrer Projekte Geschäftsmodelle, um soziale und ökologische Herausforderungen unserer Zeit mit Kreativität und betriebswirtschaftlichen Methoden zu lösen. Nachhaltigkeit – sowohl im ökonomischen als auch ökologischen Sinne - ist dabei der Schlüssel zu langfristigem Erfolg.

Was ist Hand in Hand für Uganda e.V.?

Hand in Hand für Uganda e.V. engagiert sich seit Jahren in vielfältiger Art und Weise in der Umgebung von Masaka, Uganda. Von der Unterstützung von Schulen, Waisenkindern und Frauen bis hin zu handwerklichen Tätigkeiten wie der Brunnenbau - HiH hilft. Schaut selbst.

Seit Anfang an dürfen wir auf die Unterstützung von Hand in Hand für Uganda e.V. zählen. Wir haben HiH unglaublich viel zu verdanken, allem voran den Kontakt zu unseren SchneiderInnen. Daher an dieser Stelle ein großes DANKE für Alles!